Spielberichte

2. KK Herren: VfH Astheim III – RWW III (1:9)

Eine regelrechte Achterbahnfahrt liefert die dritte Mannschaft in der Rückrunde. Nach dem 0:9 der vergangenen Woche brachten die Rot-Weißen diesmal ein müheloses 9:1 mit nach Hause:

Am Mittwochabend trat die Dritte in Astheim gegen das derzeitige Tabellenschlusslicht an und sicherte sich zwei wichtige Punkte in der zweiten Kreisklasse. Lediglich das Doppel Zwei, Kretsch/Marr, musste sich 1:3 geschlagen geben. Die übrigen Doppel gewannen; Hartmann/Heidrich mit 3:0 und Wolf/Rieger mit 3:2.

In den Einzeln gewannen Kretsch, Wolf, Heidrich, Marr und Rieger ihre Matches jeweils glatt mit 3:0. Nur die Nummer Eins der Rot-Weißen, Hartmann, nutzte  wohl den ersten Satz mit 5:11 zum Aufwärmen. Danach gewann auch er mit 3:1 sein erstes Einzel. Den zweiten Durchgang eröffnete Hartmann dann ebenfalls mit 3:0, so dass nach 90 Minuten die gesamte Partie mit einem 9:1 beendet werden konnte. [kb]

1. KK Herren: RWW II – SKG Bauschheim 1887/1946 III (9:2)

Zum zweiten Heimspiel ihrer Rückrunde empfing Rot-Weiß Walldorf II die dritte Mannschaft der SKG Bauschheim. Für Bauschheim ging es darum, den Relegationsplatz zu verlassen. Die Rot-Weißen wollten den Abstand zum Relegationsplatz vergrößern.

Die Doppel gingen mit 2:1 an Rot-Weiß. Wolff/Tron setzten sich klar mit 3:0 durch. Hradsky/Eufinger mussten nach 2:0 Führung das Spiel noch knapp mit 2:3 abgeben. Klug/Krüger ließen den Bauschheimern bei ihrem 3:0 keine Chance.

Mit dieser Führung im Rücken startete Rot-Weiß eine Serie und gewann die nächsten sechs Einzel: Wolff schlug seinen Kontrahenten ohne Probleme mit 3:0. Tron hatte beim 3:2 viel Mühe. Hradsky schlug die Bauschheimer Nummer vier souverän mit 3:1. Hingegen Eufinger machte es mal wieder spannend und gewann letztlich mit 3:2 (11:8 i.E.). Klug hatte beim 3:1 leichtes Spiel, aber Krüger musste beim 3:2 alles aufbieten, um die Punkte einzufahren.

Beim Stand von 8:1 servierte Wolff zum Spielgewinn, musste sich aber knapp dem unangenehmen Spiel der Bauschheimer Eins mit 1:3 geschlagen geben. Tron machte dann mit einem 3:1 den Sack zu.

Die Partie endete damit 9:2 für Rot-Weiß, die in der Stadthalle immer noch ungeschlagen sind. Der Abstand zum ungeliebten Relegationsplatz ist damit auf acht Punkte angewachsen, bei noch sechs ausstehenden Spielen. [kb]

BK Herren: RWW I – SV Ai. Königstädten IV (9:4)

Nachdem das letzte Heimspiel noch im Ausweichquartier Wilhelm-Arnoul-Schule stattfinden musste, feierte am Samstag auch die erste Herrenmannschaft ihre Heimpremiere in der Stadthalle. Zu Gast war die vierte Mannschaft von Alemannia Königstädten.

Die Königstädter mussten drei Stammspieler ersetzten. Entsprechend kamen die dadurch favorisierten Rot-Weißen bereits aus den Doppeln mit einem kleinen Vorsprung: Pedreira Franco/Schulz (3:0) und Goth/Wolff (3:1), dagegen unglücklich Berz/Liersch (7:11 im Entscheidungssatz).

Berz (3:1), Pedreira Franco (3:1) und Schulz (3:0) bauten den Vorsprung auf 5:1 aus. Ganz so einfach wollten es die Gäste den Rot-Weißen dann doch nicht machen. Die Spielverluste von Goth (0:3), Liersch (9:11 i.E.) und Wolff (0:3) ließen die Gäste auf 5:4 herankommen.

Den drohenden Ausgleich konnte Berz, nachdem er bereits die ersten beiden Sätze verloren hatte, mit seinem 5-Satz-Erfolg verhindern. Die überragend spielenden Pedreira Franco und Schulz waren jeweils 3:0 erfolgreich. In einem spannenden 5-Satz-Krimi sicherte Goth mit 12:10 i.E. den ersten Heimsieg der ersten Herren in der Stadthalle. Dieser Gewinn wurde dann auch gebührend im Rot-Weiß-Vereinsheim gefeiert.

Mit diesem Erfolg sicherte sich die Mannschaft den vierten Tabellenplatz in der Bezirksklasse. [kb]

1. KK Damen: TTV Offenbach 1961 – RWW (3:7)

Am Freitag reiste die Stammmannschaft der rot-weißen Damen nach Offenbach.

Das Eröffnungsdoppel entschieden Rieger/Betz-Smith mit 3:1 für sich. In den Einzeln erwies sich die Offenbacher Nummer Eins als unschlagbar, auch wenn Rieger den ersten Satz gewann und weiterhin Chancen hatte. Dennoch endete der vierte Satz mit 15:17 und das Spiel 1:3. In den übrigen Begegnungen des Abends feierten die Rot-Weißen mit Rieger, Betz-Smith und Kalbhenn durchweg Erfolge.

Die Damen bestätigen somit die positive Entwicklung aus der Vorrunde und setzen diese auch in der Rückrunde fort. [kb]

KL Jungen 18: RWW – TV 1846 Groß-Gerau II (9:1)

Einen ungefährdeten 9:1 Sieg feierte die Jugendmannschaft am vergangenen Montag gegen den Tabellenletzten der Kreisliga, TV Groß-Gerau II.

Unter den Blicken zahlreicher Eltern, Zuschauern und ihrem Trainer Ralf Berz wurden zum Auftakt gleich beide Doppel gewonnen. In den anschließenden Einzeln sicherten Felix (2:0), Niklas (2:0), Aaron (2:0) und Jason (1:1) den deutlichen Erfolg und bauten damit ihre Tabellenführung weiter aus. [kb]

KL Jungen 18: FC Germ. 1907 Leeheim – RWW (5:5)

Für einen Lichtblick in der vergangenen Woche sorgte die Jugendmannschaft. Nach einer sehr guten Vorrunde starteten die Jungs nun auch hervorragend in die Rückrunde. Nach zwei Spielen führen sie mit 3:1 Punkten die Tabelle an.

Am 1. Februar ging es gegen FC Germ. Leeheim gut los: Das Doppel Felix/Niklas fuhr den Auftaktsieg ein. Es folgten vier weitere Siege in den Einzeln. Angetreten waren mit Unterstützung durch Dirk Eufinger: Felix (2), Niklas (1), Aaron (1) und Louis. [kb]

1. KK Herren: SV AI. Königstädten VI – RWW II (9:4)

Die Zweite machte sich am Sonntagvormittag auf zum Spiel nach Königstädten. Dort traf sie auf ihren Tabellennachbarn, die Sechste von SV Alemannia.

Die Partie begann zunächst vielversprechend: Doppel 1, Wolff/Tron, sowie Doppel 3, Krüger/Klug entschieden die Rot-Weißen für sich. Eufinger/Hartmann hatten kaum Chancen.

Trons Einzel startete hoffnungsvoll (11:9, 11:3), doch dann zog sein Gegner nach und gewann die folgenden Sätze haarscharf mit 12:10, 11:9 und 11:9. Wolff hatte dagegen im ersten Paarkreuz leichtes Spiel und erhöhte auf den Zwischenstand von 3:2 für die Rot-Weißen.

Danach wendete sich das Blatt. In der Folge verloren Klug, Eufinger und Hartmann ehe Krüger mit einem Vier-Satz-Sieg noch einmal für die Rot-Weißen punkten konnte.

Im zweiten Durchgang  spielten die Gastgeber ihren Heimvorteil voll aus. Wolff, Tron, Eufinger und Klug beendeten den Sonntag am frühen Nachmittag mit dem 4:9 Endstand gegen den nun neuen Tabellenführer. [kb]

BK Herren: TSV 1882 Raunheim II – RWW I (8:8)

Am Freitagabend trat die erste Herrenmannschaft der Rot-Weißen beim (überraschenden) Tabellenschlusslicht TSV Raunheim II an. Dass die Raunheimer in der Rückrunde nicht zu unterschätzen sind, zeigte sich schon in ihrem letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten, das sie nur 7:9 verloren.

Die Rot-Weißen starteten in den Doppeln erfolgreich: Schulz/Pedreira Franco und Götze/Wolff siegten jeweils 3:0. Berz/Goth vergaben Matchbälle im 4. Satz und anschließend den Punkt mit 9:11 im Entscheidungssatz.

Pedreira Franco unterlag der Raunheimer Nummer 1 in vier Sätzen. Berz sicherte mit einem 3:0 die knappe Führung. Die folgenden drei Einzel von Götze (2:3), Schulz (2:3) und Wolff (1:3) gingen an die Raunheimer, ehe Goth nach verlorenem ersten Satz mit 3:1 die Serie der Gastgeber durchbrechen konnte.

Berz setze sich im Duell der Einser mit 3:2 durch. Pedreira Franco verlor in vier äußerst knappen Sätzen. Schulz gelang mit 3:1 wieder der Ausgleich und Götze und Goth sicherten mit zweimal 12:10 im Entscheidungssatz das Unentschieden.

Wolff verlor wiederum, in vier Sätzen, und so musste kurz vor Mitternacht das abschließende Doppel von Schulz/Pereira Franco die Entscheidung bringen. Die ersten beiden Sätze gingen recht schnell an die Raunheimer Linkshänder-Rechtshänder-Kombination. Dann kamen die Walldorfer besser ins Spiel und konnten die folgenden beiden Sätze für sich entscheiden, ehe sie mit 8:11 den möglichen Sieg verpassten.

Nach über vier Stunden endete dieses für Spieler und Zuschauer Kräfte zehrende Spiel leistungsgerecht 8:8 unentschieden. [kb]

KL Jungen 18: RWW – SV 1912 Klein-Gerau (7:3)

Besser hätte der Start in die Rückrunde für die Jugendmannschaft nicht beginnen
können. Gegen das starke Team aus Klein-Gerau konnten die Rot-Weißen den
Erfolg aus der Vorrunde wiederholen.

Ausschlaggebend hierfür waren die beiden Siege der Eingangsdoppel. Sehr
konzentriert agierend wurde so die 2:0 Führung erkämpft.

Mit diesem Vorsprung im Rücken folgten drei – teils recht knappe – 3:0 -Einzelsiege,
ehe der Gast aus Klein-Gerau der ersten Punkt zum 5:1 Zwischenstand holte. Das
Walldorfer vordere Paarkreuz war aber an diesem Abend zu stark und gewann
souverän beide Begegnungen. Die beiden letzten Punkte zum 7:3 Endstand holten
die Klein-Gerauer.

Es spielten: Felix Kersting (2), Geyer (2), Aaron Kersting (1), Claxton, sowie die
Doppel Felix Kersting/Geyer (1) und Aaron Kersting/Claxton (1). [kb]

Mehr Beiträge laden